Wir starten in Bangkok

Für den eigentlichen Start unser längeren Reise haben wir uns Bangkok ausgesucht, da wir es über die Jahre in’s Herz geschlossen haben. So starten wir vom Bekannten in das Unbekannte. Wie immer waren wir erst einmal im New Siam II, unten schreib ich noch ein bisschen mehr, warum wir hier so treu sind. Wichtig für die Wahl einer Unterkunft ist, dass sie in der Nähe des Flusses, dem Chao Phraya ist. Hier kann man sich ideal mit den Nahverkehrsbooten ähnlich der Vaporetti in Venedig fortbewegen, das ist meist schneller als in den verstopften Straßen von Bangkok, viel frischer, angenehmer und auch interessanter. Das New Siam II liegt am Pier 13 in Phra Athit.

Interessante Sachen in der Nähe

Das New Siam II ist in der Nähe der Khaosan  Road, berühmt als das Backpackers-Paradies. Hier ist es voller Bars, Restaurants, Garküchen und Marktstände, man findet alles mögliche und unmögliche von gefälschten Ausweisen bis zu wirklich schönen T-Shirts. In der Nähe des Guesthouses ist auch ein Park, in dem sich morgens und abends die Leute treffen um Sport zu machen, zum Beispiel Tai Chi ganz früh morgens (was wir natürlich nie geschafft haben) und Zumba abends …Nicht weit entfernt sind einige Tempel und sonstige interessante Orte schnell erreichbar (auch die berühmten Tempel Wat Phra Kaeo und Wat Pho). Interessant ist auch das Nationalmuseum von Bangkok wo zufälligerweise gerade heute zu Ehren des 70-jährigen Trohnjubiläums des thailändischen Königs aus ganz Thailand neun Reliquien Buddhas zusammengetragen wurden.

Wo wir gerade über den Fluss Chao Phraya sprechen, gestern waren wir unterwegs zum Tempel  Wat Intharawihan (dort ist der größte stehende Buddha von Bangkok, der über 30 Meter hoch ist). Während wir den Khlong Rop Krung überquerten (Kanal) hielten wir auf der Brücke an und sahen etwas sich im Wasser bewegen, ein großes Tier schlängelte durch das Wasser, zuerst dachten wir, es sei ein Krokodil. als es aber direkt unter uns unter der Brücke verschwand konnten wir erkennen, das es ein zirka zwei Meter langer Waran war.

Der größte stehende Buddha in Bangkok
Der größte stehende Buddha in Bangkok

Unterkunft

Wie schon gesagt, schwören wir auf das New Siam II. Es liegt toll, ist super sauber, unprätentiös, funktionell, der Service ok, es gibt sogar einen Pool, den wir aber eigentlich kaum benutzen, und das alles für einen sehr fairen Preis.

Transport

Am besten per öffentlicher Fähre (siehe oben), ist wie gesagt toll, es gibt verschiedene Linien, an den Flaggen zu erkennen (gelb hält an jedem Pier, orange sind Express-Boote, die weniger oft halten und dann gibt es noch die blau geflaggten Touristenboote). Die orangen kosten bis zum Pier Saphan Taksin 14 THB, die Touristenboote 40.

Express-Boot
Express-Boot

Wie geht es weiter?

Ein Freund von Antonella hat uns ein kleines Ressort auf Koh Yao Noi empfohlen. Wir lesen ein bischen über die Insel und denken, eine entspannte Insel ist jetzt genau das richtige. Über Ao Nang fahren wir dort hin. Hier ist unser Bericht.

2 thoughts on “Wir starten in Bangkok

  1. Schön, dass Euro Reise endlich begonnen hat und Ihr es ruhig, weil bekannt angeht. Ich wünsche Euch super viel Spaß

    1. Danke! Bekannt ja, aber ruhig klappt in Bangkok nicht so ganz :-), die erste Woche war sehr schön und morgen geht es weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.